Casamatik S.L.

 

Übersicht zur Technik der Klimalösungen mit Kapillarsystemen


Das Kapillarsystem ist ein wasserführendes Heiz- und Kühlsystem. Es ist das Wärme- bzw. Kälteabgabesystem mit:

  • den niedrigsten Aufbauhöhen,
  • den niedrigsten Vorlauf- und Oberflächentemperaturen,
  • dem geringsten Energieverbrauch,
  • der schnellsten Regelbarkeit und der Doppelfunktion Heizen und Kühlen.
                                                          Grundlegender Lösungsansatz

                                          Heizen                                                                         Kühlen











  • Deckenheizung durch eingeputztes Kapillarsystem
  • Strahlungswärme mit 65-75 W/m² bei 25-30C
  • aktiv beheizter Doppelboden mit eingegossenem
    Kapillarsystem mit 80-100 W/m² bei 25-30C
    im Fensterbereich

  • Sanfte Deckenkühlung durch eingeputztes Kapillarsystem
    mit 65-80 W/m² bei 16-18C Vorlauf
  • aktiv gekühlter Doppelboden mit Kapillarsystem
    mit 30-55 W/m² bei 16-18C Vorlauf
    im Fensterbereich
     









Ein System für gesundes und behagliches Klima im Haus - Sommer wie Winter. Bei der Strahlungswärme ist die Luft etwas kühler als die empfundene Wärme. Die Raumluft ist weniger trocken und sauerstoffreicher.

Vorzüge der Deckenstahlungsheizung

  • Energieeinsparung durch niedrige Vorlauftemperaturen von ca. 30C
  • Strahlungswärme schafft Wohlbefinden schon bei 18C Raumtemperatur
  • Flinkes Regelverhalten durch Flächenheizung sichert optimalen Wärmeverbrauch
  • Keine lästige, staubverwirbelnde Luftzirkulation, keine Heizkörper oder Bodenkonvektoren
  • Angenehme Temperierung der Raumumgebungsflächen und Möblierung












Die Strahlungskühlung, mit Temperaturen von 16 - 18C ist ebenfalls gesund und angenehm. Sie haben kein Zug, kein Austrocknen der Luft, keine Bakterienquelle, keine Staubquelle, kein Ventilationsgeräusch.

Vorzüge der stillen Deckenkühlung

  • Angenehme, zugfreie und geräuschlose Kühlung ohne Kälteempfinden
  • Optimale Energiebilanz durch Temperaturtransport über das Medium Waser, ca. 1/3 des Energieverbrauchs herkömmlicher Klimaanlagen
  • Geringster Platzbedarf durch Zuleitungen in DN 20 bzw. Verlegung im Putz
  • Keine Lüftungskanäle oder Konvektoren mit Wartungsaufwand und Verschmutzung
Ein System - zwei Funktionen.

Im Winter heizt das Kapillarsystem über Decken, Wände oder Fußböden. Die Heizungsvorlauftemperatur beträgt 24 - 30C. Im Sommer kühlt dasselbe System über diese Flächen. (Vorlauftemperatur Kühlen 16C) Durch diese relativ hohen Kühltemperaturen ist die Kühlung gesund und taupunktsicher. Der Taupunkt wird überwacht. Voraussetzung ist das Vorhandensein eines Wärme- und Kälteerzeugers. Besonders interessant ist die reversible Wärmepumpe.
Die wasserführenden Kapillarmatten bestehen aus parallel liegenden, in den Vor- und Rücklauf mündenden Kapillarröhrchen. Die Kapillarröhrchen sind 3,4 bzw. 4,3 mm schlank. Der Abstand zueinander beträgt 15 - 30 mm. Die Mattenlängen werden nach Bauvorhaben geplant, (Mattenbreite 1 m). Die Kapillarmatten liegen stets dicht unter der Oberfläche von Fußboden, Wand oder Decke. Der extrem niedrige Fußboden-, Wand- und Deckenaufbau ist hervorragend geeignet für die Modernisierung.

Verlegungsmöglichkeiten

Im Fußboden:

  • im Zementestrich
  • im Fließestrich
  • mit der geschlitzten Clipfolie aufgeklebt auf fertige, geschlossene Untergründe. Überdeckt mit Vergussmasse. Aufbauhöhe 4,3mm plus 2mm Überdeckung (Überdeckung abhängig von Bodenbelag).
Alle festen Untergründe eignen sich für die Verlegung: Beton, Estrich, Holzdielen.









In Wand und Decke:
  • Einbettung in alle Putze möglich, Lehm, Gips, Kalk, Zement
  • Auftapezieren der Folien-Kapillarmatte mit Spachtelmasse (Spachtelmasse quillt durch die Folienschlitze, umschließt alle Kapillare.)
  • hinter Rigipsplatte











Die Kapillarmatte liegt direkt unter der wärmenden oder kühlenden Oberfläche, ist damit besonders flink, lässt sich in wenigen Minuten auf- und abregeln, ist damit ideal für Räume, in denen flinke Temperaturänderungen möglich sein sollen: flexibel und individuell genutzte Räume, kombinierte Wohn-Schlafräume sowie Gebäude mit großen Glasflächen und Wintergärten.

Leistungsdaten

Heizleistung (bei 30C mittlere Wassertemperatur)
Fußboden   ca. 100 W / m² *
Wand          ca. 85 W / m² *
Decke          ca. 68 W / m² *
Kühlleistung (bei 17C mittlere Wassertemperatur)
Fußboden   ca. 35 W / m² *
Wand          ca. 68 W / m² *
Decke          ca. 85 W / m² *












Spareffekte

Die Heizwassertemperatur beträgt nur 24 - 30C. Das sind etwa 8 - 10C weniger als bei anderen Systemen. Das bedeutet höchste Leistungszahlen für Wärmepumpen, einen maximalen Ertrag von thermischen Solaranlagen und optimale Brennwertausnutzung.

Der zweite Vorteil liegt in der niedrigeren Raumlufttemperatur bei gleichem Wärmeempfinden. Die Strahlungswärme erhitzt nicht die Luft, sondern erwärmt Objekte und Körper. Die Luft ist etwas kühler als die empfundene Wärme. Dies ist vergleichbar mit dem Wärmegenuss von Sonnenstrahlen bei kalter Außenluft. Der Spareffekt ist der Temperaturunterschied zwischen der tatsächlichen (niedrigeren) Raumlufttemperatur und der durch Wärmestrahlung empfundenen (höheren) Temperatur. Entsprechendes gilt umgekehrt für die Kühlung.

Das verwendete Material: Polypropylen, Edelstahl, Bronze

Der Kapillarkreislauf besteht komplett aus hochwertigen, langlebigen und korrosionsfesten Materialien. Das Heizwasser bleibt sauber. Es entsteht kein Rost, somit kein Schlamm, keine Ablagerungen. Die Korrosionsfestigkeit sorgt im Gesamtsystem für höchste Funktionssicherheit und Langlebigkeit. Der Kapillarkreis wird durch Edelstahlwärmetauscher hydraulisch getrennt. Kapillarrohr wird seit ca. 20 Jahren erfolgreich eingesetzt. Jede Matte verlässt das Werk mit einer Druckprüfung von 20 bar (das 10fache des Betriebsdrucks!)

Anwendungsgebiete

  • Altbausanierung
  • Modernisierung
  • Deckenheizung
  • Holz-Sonnenkopplung
  • Wandheizung
  • Denkmalschutz
  • Heizsegel
  • Krankenhäuser
  • Sanatorien
  • Wärmepumpenanlage
  • Glashaus
  • Wintergärten

 
 
  • Fußbodenheizung
  • Restaurierung
  • Solares Heizen
  • Lehmbau
  • Allergikerfreundliche Heizung und Kühlung
  • Gesundes Raumklima
  • Kühlen und Heizen
  • Kühlsegel
  • Neubau
  • Deckenkühlung
  • Heizen und Kühlen